05.12. 19h | Film „Die keiner will – von Menschen und Häusern“ | Kurbad

„Die keiner will – von Menschen und Häusern“
Filmvorführung mit Regisseur Peter Ohlendorf

Dienstag, 5. Dezember 2017, 19 Uhr
Kollektivcafé Kurbad
Sternstraße 20 (an der Drahtbrücke)
Kassel

Ältere Häuser, für die auf den ersten Blick und vor allem aus Spekulationsperspektive scheinbar nur der Abriss bleibt, gibt es immer wieder. Der Film „Die keiner will – von Menschen und Häusern“ zeigt eine Alternative auf – nämlich mit solchen Gebäuden ein soziales Projekt zu entwickeln. Dazu will der Film Anregungen geben. Als Vorbild dient dem Regisseur die Schwarzwälder Baufirma Domiziel. Der Film begleitet Menschen, die keiner mehr will – ob es diejenigen sind, die ins Team von Domiziel aufgenommen werden oder diejenigen, die eine wirklich schöne Wohnung bekommen (und kein dunkles Loch). Diese Nähe macht es möglich, den am Rand der Gesellschaft existierenden Menschen nachzufühlen und gleichzeitig bringt es auch die Probleme näher, mit denen sie kämpfen. So werden auch Vorurteile gegenüber diesen Menschen hinterfragt, die in unserer Gesellschaft kursieren. Der Film zeigt, welches Potential in diesen Menschen steckt, wenn sie dieses Potential denn wieder aktivieren können. Angesichts der extrem überhitzten Situation auf dem Bausektor und dem gnadenlosen Wettbewerb mit hohem Effizienzdruck kämpft Domiziel momentan um seinen sozialen Ansatz. Auch das ist ein Aspekt, der uns sehr zu denken geben sollte und der Stoff für die Diskussion nach der Filmvorführung sein könnte.

Weitere Infos unter:

http://www.filmfaktum.de/2017/03/25/neuer-film-die-keiner-will-von-menschen-und-haeusern/

Mit freundlicher Unterstützung durch den AStA der Uni Kassel

28.11. Podiumsdiskussion zur freien Kulturszene Kassel

„Freie Kulturszene Kassel – Ich denke, also war´s das?“
Bedarf, Phantasie, Perspektiven …

Dienstag, 28. November 2017, 19:00 Uhr
Stadtteilzentrum Wesertor, Weserstraße 26, Kassel

Teilnehmerinnen/Teilnehmer

Susanne Völker, Kulturdezernentin
Christof Nolda, Baudezernent
Markus Knierim, Theaterstübchen
Oliver Leuer, Kulturfabrik Salzmann
Svenja Schröder, Studio Lev
Andreas Störmer, Kultur von Unten/Tofufabrik
Veit Wolfer, Platz da: HPK!

Moderation: Nicole Maisch

28.01.2017 18h | Kennenlerntreffen

„Kulturfabrik Salzmann“, „Tra.fo“, „HAUS“, „Unten“, „Kulturzentrum Karoshi“, …: viele selbstorganisierte Räume der freien Kulturszene sowie politischer Initiativen mussten in den letzten Jahren schließen. Dabei werden in Kassel solche offenen Räume dringend benötigt!
Wir laden euch zu einem ersten Treffen ein, bei dem wir gemeinsam darüber nachdenken wollen, wie dem aktuellen Mangel an Freiräumen für selbstorganisiertes,  kulturelles wie politisches Engagement begegnet werden kann. Wir stellen uns einen ersten Ideenaustausch zum Thema vor und wollen darauf aufbauend gemeinsam Pläne schmieden, welche Wege wir zukünftig einschlagen können.

28.01.2017, 18 Uhr, Villa Locomuna