20.06.2017 19h | Diskussionsveranstaltung: Das nächste Mal wird gekauft!

Ein Haus für Kultur und Politik in Kassel !
Ein neues Haus für Kultur und Politik in Kassel wird gebraucht. Es soll im Eigentum und damit im Vollzugriff der Nutzerinnen sein, zentral und gut erreichbar liegen und eine Mindestausstattung an Raum- und Nutzungsmöglichkeiten haben. Aktuell sind das:

  • ein multifunktionaler Raum für Konzerte und Veranstaltungen
  • Gruppenräume/Büros,
  • Café/Kneipe mit stabilen Öffnungszeiten mehrere Tage in der Woche.
  • Optional können Platz für Kleingewerbe, mehr Gruppenräume/Büros oder gar Wohnen je nach Objekt, Finanzierungs- und Nutzungsinteresse dazu kommen.

Natürlich müssten auch wir einen Kauf und ggfls. die (energetische) Sanierung finanzieren; aber der Vorteil wäre, dass das Gebäude dann langfristig für Aktivitäten in Sachen Kultur und Politik zu nutzen wäre und nicht einfach gekündigt werden kann, wie das beim Karoshi, dem Haus, Salzmanns und anderen Alternativ-Räumen der Fall war. Finanzierungsmöglichkeiten sind Spenden, Crowdfunding, Bankkredite, Direktkredite, Subventionen und öffentliche Mittel. Eine Refinanzierungen der geliehenen Gelder sollte durch Mieteinnahmen, Spenden sowie Erbschaften/Schenkungen getragen werden. Die Trägerschaft soll so abgesichert werden, dass es zu keinem ungewollten Verkauf oder Privatisierung kommen kann. Das Haus soll selbstverwaltet organisiert werden.

Im Moment sind wir eine kleine Gruppe von Menschen, die an der Erarbeitung eines Konzeptes und der Suche nach passenden Gebäuden sind. Mit dir und anderen Nutzungs-Interessierten möchten wir uns austauschen über die Idee, Raumansprüche, deine Nutzungsanforderungen und die Basis der gemeinsamen Raumnutzung.

Komm vorbei, sag anderen Interessierten Bescheid
am 20.06.2017 um 19 Uhr
im Saal der Villa Locomuna, Kölnische Str. 183

28.01.2017 18h | Kennenlerntreffen

„Kulturfabrik Salzmann“, „Tra.fo“, „HAUS“, „Unten“, „Kulturzentrum Karoshi“, …: viele selbstorganisierte Räume der freien Kulturszene sowie politischer Initiativen mussten in den letzten Jahren schließen. Dabei werden in Kassel solche offenen Räume dringend benötigt!
Wir laden euch zu einem ersten Treffen ein, bei dem wir gemeinsam darüber nachdenken wollen, wie dem aktuellen Mangel an Freiräumen für selbstorganisiertes,  kulturelles wie politisches Engagement begegnet werden kann. Wir stellen uns einen ersten Ideenaustausch zum Thema vor und wollen darauf aufbauend gemeinsam Pläne schmieden, welche Wege wir zukünftig einschlagen können.

28.01.2017, 18 Uhr, Villa Locomuna